Mikrobiologie

MRSA

Neben der Humangenetik stellt die Schnelldiagnostik klinisch relevanter Erreger – insbesondere Bakterien und Viren – ein weiteres Kompetenzfeld der Sanobis GmbH dar. Dabei fokussieren wir uns aktuell auf den Nachweis des Methicillin-resisten Staphylococcus aureus (MRSA). Hierbei handelt es sich um einen Erreger, der resistent gegen eine Vielzahl der üblichen Antibiotika geworden ist. Es wird angenommen, dass etwa 20% der Staphylococcus aureus Stämme, die in der deutschen Allgemeinbevölkerung vorkommen, multiresistent sind. Im Allgemeinen verläuft eine Besiedelung unauffällig. Gelingt es allerdings diesem Erreger die Hautbarriere zu durchdringen, kann es zu schwerwiegenden Komplikationen kommen. Es wird geschätzt, dass MRSA für etwa jede vierte schwere Staphylococcus aureus Infektion verantwortlich ist. Aus diesem Grund ist es außerordentlich wichtig, dass MRSA-Träger frühzeitig erkannt und isoliert werden, um sie gezielt therapieren zu können. Nur so ist ein weiteres Ausbreiten von MRSA in Pflegeheimen, Krankenhäusern und der Allgemeinbevölkerung möglich.

Die Sanobis GmbH bietet ein Schnellverfahren an, das den MRSA-Status einer Person innerhalb von etwa 2 Stunden zuverlässig ermittelt. Diese Analyse bieten wir mehrmals täglich an. Daher ist es auch in Bereichen mit einer hohen Patientenfluktuation wie z.B. in den Hochtaunus-Kliniken möglich, die Patienten zeitnah und engmaschig zu untersuchen